Ausstellungen 2007

Alte Meister - Heidy Stangenberg-Merck, Max Kläger, Ernst Kößlinger

meis

Eröffnung: 25.1.2007, 19.00 – 21.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 26.1. – 16.2.2007

Mit Heidy Stangenberg-Merk, Max Kläger und Ernst Kößlinger stellen die drei ältesten Mitglieder des Vereins aus, deren Arbeit zu einem wesentlichen Teil der Druckgraphik und vor allem der Radierung verpflichtet ist. Alle drei arbeiten gegenständlich und lassen in ihren Figurenbildern, Landschaften und symbolischen Darstellungen spannungsvolle graphische Strukturen entstehen, wie sie nur die Tiefdrucktechniken ermöglichen. Während die Malerin Stangenberg-Merk und der bekannte Kunstpädagoge Max Kläger vor allem in Schwarz-Weiß arbeiten, ist Kößlinger ein Meister der Farbradierung.

Abenteuerland Carola Vogt, Peter Boerboom

abland

Einführung: Dr. Andreas Strobl

Eröffnung: 8.3.2007, 19.00 – 21.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 9.3. – 30.3.2007

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag, 15.00 – 18.30 Uhr

Vortrag von Dr. Wolfgang Ullrich „Pittoresk". Zur Aktualität einer alten Kunstkategorie 16.3.2007, 19.00 Uhr

 

Landschaften repräsentieren das "Natürliche" oder das, was uns heute "natürlich" erscheint. In klassischen Schwarz-Weiß-Abzügen auf Barytpapier zeigen Carola Vogt und Peter Boerboom Ausschnitte der Landschaft, in denen die Tradition der Landschaftsdarstellung und die Geschichte der Photographie scheinbar eine Fortsetzung finden. Bei genauerer Betrachtung der detailreichen Aufnahmen der Serie Landschaften offenbart sich jedoch ein besonderes Interesse der Künstler: die Nahtstelle der Landschaft zur Zivilisation. Die Serie Abenteuerland hebt den sozialanalytischen Aspekt der Naturspielplätze für den degenerierten Großstädter in der zeitlosen Schönheit klassischer Photographie auf.

Gesa Puell, so nah so fern

pu

Eröffnung: 19.4.2007, 19.00 – 21.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 20.4. – 16.5.200

Gesa Puells Zeichnungen der letzten drei Jahre konnten nur als Lithographien entstehen. Wie der Offsetdruck basiert die Serie der "Grids" auf dem Phänomen der optischen Farbmischung. Die Grundlagen minimalistischer Malerei – Farbe, Fläche und Rhythmus – erfahren damit eine zeitgemäße Neuformulierung. In einer weiteren Serie verschwindet im Zeichnen und Schleifen des Steins die Farbe immer mehr. Je weiter man sich den Blättern nähert, umso größere Tiefe gewinnen die Farbnebel. Einfachem Verstehen entziehen sich diese Bilder, die in ihrer physischen Präsenz der althergebrachten Lithographie eine neue Dimension abgewinnen.

junge kollegen

bsm

Eröffnung: 5.7.2007, 19.00 – 21.00 Uhr
Finissage:
26.7.2007, 19.00 – 21.00 Uhr
Zur Finissage erscheint ein Katalog
Ausstellungsdauer:
6.7. – 27.7.2007
Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag, 15.00 – 18.30 Uhr
Radierungen
von Johannes Heidenpeter, Ulrich Pester, Markus Saile,
Hochschule für bildende Künste Braunschweig
Lithographien
von Joe Holzner, Bernhard Paul, Katharina Ulke, Akademie der bildenden Künste München
Warum sich im Zeitalter des Computers noch mit antiquierten künstlerischen Techniken beschäftigen? Angehende KünstlerInnen aus Braunschweig und München geben mit ihren Arbeiten eine Antwort auf diese berechtigte Frage an zwei Techniken, die heute drohen Geschichte zu werden. Mit Radierung und Lithographie lassen sich aber Bilder schaffen, die Bildverarbeitungsprogramme wie „Photoshop“ nicht erlauben. Die jungen KünstlerInnen nutzen die spezifischen Möglichkeiten der Techniken und loten ihr Potential zum Teil experimentell aus. Ein früher wichtiger Aspekt der Druckgraphik – das Vervielfältigen – wird dabei Nebensache.

Maria Maier, Kuba – Siebdruck auf Fotografie

mar

Eröffnung: 14.9.2007, 18.00 – 21.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 15.9. – 12.10.2007

 

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag, 15.00 – 18.30 Uhr

open art 15.9. + 16.9.2007, 11.00 – 18.00 Uhr

 

Maria Maier überarbeitet einen klassischen Fotoabzug mit Siebdruck und gibt dem Ganzen eine neue, in tiefere Dimensionen vordringende Aussage, die mehr ist als bloße Atmosphäre. Fotografie und Druckgrafik laufen seit vielen Jahren im Werk Maiers parallel. In der Serie „Raumstuktur K“ führte sie beide erstmals zusammen. Das fotografische Ausgangsmaterial entstand anlässlich eines Studienaufenthalts auf Kuba. Das Interesse galt den grafischen Details von Gitterstäben, Türen, angeschnittenen Räumen und Wandflächen. Die ästhetische Linienkomposition dieses Ausgangsmaterials, dessen Farbigkeit sehr reduziert ist, erhält durch die im Siebdruckverfahren transparent aufgedruckte Farbe eine Raumtiefe, die doch nur imaginiert ist. Vorn und Hinten, grafische Struktur und Farbe verbinden sich zu einem neuen, spannungvollen Bild.

Franz Hitzler, Radierungen und Holzschnitte

hi

Eröffnung: 18.10.2007, 19.00 – 21.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 19.10. – 16.11.2007

27.10. – 5.11. geschlossen

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag, 15.00 – 18.30 Uhr

Lange Nacht 20.10., 19.00 – 2.00 Uhr

 

Seit 1977 entstand neben dem malerischen ein umfangreiches graphisches Werk des Künstlers. Im Verein für Original-Radierung München werden teils kolorierte und handüberarbeitete Arbeiten, auch Mappenwerke und Serien der Jahre 1994 - 2007 gezeigt

Nikolaus Cinetto - Franz F. Wörle, Holzdrucke, Radierungen und Plastiken

cinetto

Eröffnung: 22.11.2007, 19.00 – 21.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 23.11. – 14.12.2007

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag, 15.00 – 18.30 Uhr

 

 

Jahresauktion 9.12., ab 16.00 Uhr